Glossar W

Welpentest

Wenn ein Welpe auf die Welt kommt bringt er bereits eine genetische Prägung mit. Sein Wesen wird aber von Anfang an durch die äusseren Einflüsse wie Erziehung durch die Hundemutter, Einwirkung des/der Züchter/in und später des Hundehalters geformt. Die ersten Lebenswochen haben dabei einen entscheidenden Einfluss auf die Verhaltensentwicklung eines Welpen. Nur eine optimale soziale Prägung legt in diesem Zeitfenster den besten Grundstein für die Entwicklung eines Welpen zu einem gesellschaftsfähigen Hund.

Welpentests geben ein Bild über die Verhaltens-Tendenzen jedes einzelnen Welpen und liefern wertvolle Hinweise für die Weiterentwicklung. Schon die kleinen Hunde sollten nach dieser Erkenntnis ganz individuell nach ihren Stärken und Schwächen geprägt werden. Zudem kann der Züchter anhand der Testergebnisse erkennen, in welche Familie oder zu welcher Person der Welpe jeweils am Besten passen würden.

Welpentests sind keine Wesenstests, wie sie z.B. zur Abklärung von verhaltensauffälligen Hunden gemacht werden.

sofa-wolf.ch bietet den Welpentests für Züchter und Hundehalter nach Jan Nijboer an. Diese werden in der sechsten Lebenswoche der Hunde durchgeführt und geben Aufschluss über soziale Orientierung, Explorationsverhalten, Assoziationsvermögen, Temperament, Erholungszeit nach Schreckreflex, Selbstschutzverhalten und Schmerzempfindlichkeit der Welpen.

 

News

(22.07.2018 - 14:27)
Boxer, Dackel, Deutscher Schäferhund und Pudel waren es früher, heute sind Border Collie,  Golden Retriever, Australien Shepherd und Mops die gängigsten...
(28.06.2018 - 21:46)
28. Juni 2017 Neuste Informationen bezüglich der obligatorischen Kurse im Kanton Zürich vom Veterinäramt: "Nachdem der Kantonsrat Zürich am 28. Mai 2018...
(29.05.2018 - 08:48)
Der Kantonsrat entschied  in der zweiten Session im Mai, dass im Kanton Zürich auch die grossen Hunde  keine oblligatorischen Hundekurse mehr...