Fachsymposim mit Jan Nijboer, Christiane Rohn und Adam Miklosi am 3.+4.9.2011

Dein Hund hat eine Jagdpassion? Oder ist aggressiv? Dann dürfte dieses Symposium interessant sein für dich!Von Büchern, Fernsehen und Fachpresse bekannt sind diese drei Hundefachspezialisten. Alle drei kannst du nun an einer Tagung erleben. In Münsingen findet am 3. und 4. September das internationale Fachsymposium statt. Mache dir ein Bild über verschiedene Arbeitsweisen und lerne mehr über dich und deinen Hund. Mehr Infos unten. sofa-wolf wird auf alle Fälle dabei sein!

Internationales Fachsymposium

03./04. September 2011

Austragungsort: Bioschwand AG, Schwand, 3110 Münsingen /Schweiz

Das Symposium bietet Hundefreunden die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Arbeitsphilosophien international bekannter Fachreferenten zu informieren. Jeder kann sich ein eigenes Bild von den unterschiedlichen Methoden der Experten machen und sich die für ihn individuell passende Arbeitsweise aussuchen. Der Erfolg für Mensch und Hund ist in jedem Fall garantiert!

 

Christiane Rohn

1. Vorsitzende des Vereins „Lebenswürde für Tiere e.V.“

Vortrag:

Verhaltensauffälligkeiten aufgrund von Missverständnissen in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund Schlagwörter in der Hundehaltung wie Unberechenbarkeit, Kontrollverlust und Aggression machen nachdenklich und unsicher. Zunehmend bringt die Gesellschaft das Verhalten von Hunden direkt mit ihren Haltern in Verbindung, die sich unter Druck fühlen und sich fragen,was bei ihrem Hund noch normal, was bereits verhaltensauffällig ist und wovor sie am meisten Angst haben. Ängste, egal ob auf Seiten des Halters oder seines Hundes, führen stets zu Kommunikationsschwierigkeiten, Missverständnissen und schließlich zu Konflikten in der Mensch-Hund-Beziehung. Mensch und Hund sind sich trotz des Artenunterschieds sehr ähnlich.

Selbstreflektionen können bei Menschen zu mehr Verständnis und daraus resultierend zu Problemlösungen in der Kommunikation mit ihren Hunden führen. Nur der Dialog führt dauerhaft zu mehr Entspannung, Vertrauen und Sicherheit im Zusammenleben zwischen Mensch und Hund.

Praxis:

- Fallbeispiele zu den Vortragsthemen

- Wege der Kommunikation bei aggressivem Verhalten

 

Jan Nijboer

Natural Dogmanship®

Seit 1996 lebt und arbeitet Jan Nijboer als Hundeerziehungsberater und -ausbilder in Deutschland. Aus seiner langjährigen Erfahrung heraus entwickelte er eine innovative Betrachtungsweise des Hundes: die Erziehungsphilosphie Natural Dogmanship®. In Windeck  (Nordrhein-Westfalen) gründete er die Internationale Natural Dogmanship®-Zentrale, in der er Seminare für Hundehalter anbietet und Hundeerziehungsberater sowie Natural Dogmanship®-Instruktoren aus- und fortbildet. Im April 2007 verlegte er seinen Firmensitz nachNiederwambach (Rheinland-Pfalz).

Vortrag:

- Frust durch unterdrücktes Jagdverhalten

- Akzeptanz der Eigenart des Hundes

- Aggression als Konsequenz, nicht verstanden und nicht akzeptiert zu werden

Praxis:

Gemeinsames Jagen gibt dem Hund Entfaltungsmöglichkeiten – das Herzstück der Hundeerziehung

 

Adam Miklosi

Renommierter Wissenschaftler und Buchautor

Dr. Adam Miklosi, international anerkannter Verhaltensbiologe der Eötvös Lorand University,Budapest/Ungarn, leitet Europas größte Forschungsgruppe, die sich ausschließlich mit dem Verhalten von Hunden beschäftigt. Seine Forschungsarbeiten umfassen die Gebiete derExperimentellen Verhaltensanalyse, Verhaltensgenetik und Neuroethologie, genetischen Basis Von Verhaltensabweichungen, Tierkommunikation und des sozialen Lernens. In seinem aktuellenBuch „Dog Behaviour, Evolution, and Cognition“ hat er weltweit zusammengetragene ForSchungen wissenschaftlich aufbereitet und berichtet sowohl über Entstehung, Evolution und Genetik als auch darüber, was die Zukunft in puncto Hundeverhalten bringen wird. Dabei lässt er dem Leser Raum für eigene Interpretationen, meldet Bedenken an und weist mehrfach darauf hin, dass es weder den Wolf noch den Hund gibt, was es immer wieder zu bedenken gilt!

Vortrag:

Wissenschaftliche Forschungsgrundlagen

Hunde sind soziale Tiere und gehören gleichermaßen zu den hundeartigen Raubtieren, was bedeutet,dass sie ein hochentwickeltes Sozialverhalten haben, in dem Aggression eine wichtige Rolle spielt. Ohne Aggression können soziale Tiere keine stabile Gruppenstruktur aufbauen, beispielsweise keine „Energiequelle“ aufteilen. Aggression ist bei Hunden aber nicht nur genetisch bedingt, sondern hängt auch von ihren Erfahrungen mit Artgenossen und Menschen ab (Sozialisation). Jagdverhalten ist möglicherweise angeboren, wobei es jedoch große rassetypische Unterschiede gibt, weil einzelne Rassen für spezifische Jagdaufgaben selektiert wurden.

Information und Anmeldung:

Ausbildungszentrum Triple-S GmbH, Berghaus Oberbölchen, CH-4458 Eptingen

www.triple-s.ch Fon: +41 (0) 62 299 20 73, Fax: +41 (0) 62 299 20 83, E-Mail: info@triple-s.ch

Kosten Fr 380.00 p.P.

News

(13.10.2017 - 19:28)
(13.07.2017 - 21:19)
Jan Nijboer, Entwickler der Natural Dogmanship(R) Sichtweise des Hundes und einer unserer Ausbilder, spricht hier über sich und einige Kernpunkte beim Hunde...
(06.03.2017 - 20:22)
Noch nie gab es einen solchen Hipe um Hunde. Noch nie so zahlreiche Hundebücher, Accessoires, verschiedene Erziehungsmethoden und auch Fernsehsendungen rund...
(11.01.2017 - 14:15)
"Man kann nicht nicht kommunizieren, denn jede Kommunikation (nicht nur mit Worten) ist Verhalten und genauso wie man sich nicht nicht verhalten kann, kann...
(20.10.2016 - 15:04)
Bist du bereit, deine Beziehung zu deinem sofa-wolf zu überdenken? Bist du mutig genug, Dich selber zu hinterfragen? Bist du  fähig, alte Muster zu ändern?...
(26.09.2016 - 14:03)
Kaum ein anderer Ausdruck wird in der Hundeszene so kontrovers diskutiert, wie der Begriff "Dominanz". Der sogenannte Alphawurf (den Hund auf den Rücken zu...
(20.09.2016 - 21:52)
Neuste Infos des Veterinäramtes des Kantons Zürich zu Artikel §15 Hundeverordnung:     Mit dem Entscheid des Bundesparlamentes vom 19. September...
(10.05.2016 - 09:28)
  Das Hundemagazin WUFF hat einen äusserst guten Artikel mit dem Thema "Konditionieren versus Erziehen" publiziert. Erziehen geht nicht ohne Beziehung, das...
(01.04.2016 - 12:39)
Egal wie gross dein Hund ist, eine ganze Menge Wolf steckt noch in ihm, darüber sind sich Dirk Roos, Leiter der Trumler Sation in Wolfswinkel-D, Jan Nijboer und...
(28.02.2016 - 11:28)
Seminar mit Jan Nijboer: Wenn der Hund vorne läuft Was kommuniziert dein Hund, wenn er immer vor dir läuft? Warum zieht er an der Leine? Warum reagiert er...