Aus der Schule geplaudert...


Louis begleitet mich bei meiner Ausbildung zur diplomierten HundeErziehungsberaterin im Triple-S in Eptingen auf dem Bölchen.Lernen muss vor allem ich als sein Menschenpartner, denn er weiss ja schon allles über Hunde! Es ist immer sehr spannend, je nach Modul mehr theoretisch oder praktisch orientiert und wir haben eine tolle HEB-Gruppe in der wir uns gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen. Schön so ein Netz von Erziehungsberatern zur Seite zu haben. Evelyn Streiff, unsere Ausbilderin und Chefin von Triple-S hat eine langjährige, grosse und sehr vielseitige Erfahrung mit Hunden, Menschen und deren Ausbildung. Wir profitieren von ihren vielen Praxisbeispielen. Es wird nie langweilig!  Details unter "Ausbildung". Infos zur Ausbildung zum Hundeerziehungsberater/in unter www.triple-s.ch.

Hier ein paar Impressionen von unseren Modulen auf dem Bölchen:

Evelyn mit dem schönen Rottweiler-Labrador Rüden Deseo, ein Kundenhund beim ersten Mal Beute machen. Hier soll er sich in den Unterordnungsbereich setzen.

 

Hier testet Evelyne einen 6 wöchigen Welpen auf sein Eingehen auf ein Spiel mit einer ihm fremden Person.. Mit den Ghangetwieser Huskiewelpen haben Sibylle und ich auch so einen Test durchgeführt. (separater Artikel)

"Wer ist denn da unten? (Louis schaut aus dem Fenster von Zimmer *3* des Berggasthauses Oberbölchen, wo meine Freundin, Chacco und ich jeweils logieren.)

"Laaangeweile!" Louis und Chacco im Seminarraum. Manchmal sind 10 Hunde im gleichen Raum, trotzdem wird brav geschlafen, während Frauchen Theorieunterricht bekommt. Dazwischen wird natürlich auch mit den eigenen Hunden gearbeitet und zum Gassigehen und jagen bleibt auch immer Zeit!

Am Samstagmorgen besuchen wir immer wieder die Welpenstunden und beobachten die Kommunikation der Hunde untereinander oder die der Menschen mit ihren Welpen. Schon die ganz Kleinen apportieren den Beutel, hier legt sich ein Koiker vertrauensvoll aufs Wackelbrett. Er will ja schliesslich nachher Beute machen.

Abschalten am Anfang eines Gruppentrainings. Für Louis in dieser Umgebung offensichtlich kein Problem!

Spannung machen, gleich gehts los, Louis gespannt wie eine Feder...

Alltagstaugliche Übung: Ich trage die Milch, den Regenschirm und Louis darf die Beute tragen. So kreuzen wir andere Hunde.