Mut tut gut !

Heute mal etwas Philosophisches....

Auszug aus dem Buch "Mut tut gut, Das Encouraging-Training"

von Theo Schoenaker:

(Kapitel 4, Erstrebenswerte Qualitäten)

4.4 GEDULD

Da es bei den ermutigenden Haltungen und Fähigkeiten um positive Qualitäten in der Begegnung mit anderen geht, ist auch die Frage entscheidend, was für den anderen dabei herauskommt. Mit anderen Geduld zu haben bedeutet auch, dass du andere nicht unter Druck setzt, dass du wachsen lässt, Verständnis zeigst, Fortschritte anerkennst. 

Geduldigsein verändert die Beziehung positiv. Wenn du geduldig mit anderen umgehst, drückst du damit aus, dass du Interesse für den anderen hast. Der andere spürt, dass du Zeit hast, kann sch entspannen, zu sich finden und seine persönlichen Gefühle und Bedürfnisse äussern. Insbesondere in intimen Beziehungen vermittelt Ungeduld und keine Zeit haben das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Wenn du geduldig bist, drückst du damit auch aus: "Du musst nicht unbedingt meinen Kriterien entsprechen, ich lasse dich, wie du bist."

Wenn du geduldig bist, zuhörst, Interesse zeigst und mögliche Vorurteile nicht gelten lässt, schaffst du die beste Atmosphäre für einen ganz persönlichen Austausch. Geduldigsein ist auch ein Beitrag zum Frieden und zur körperlichen Gesundheit, und es wird somit zu einem wichtigen Erziehungsziel.

...

Diese Zeilen sind von Theo Schoenaker zwar an Menschen gerichtet. Menschen, die sich mit ihrer eigenen Fähigkeit zur Ermutigung anderer auseinander sezten möchten. Wir finden jedoch, dass sich die Qualität "Geduldigsein" absolut auch auf die Beziehung zu unseren Hunden übertragen lässt.  Wer mit seinem Hund geduldig ist, wer seinem Hund auch "zuhört", wer den Hund nicht in etwas zwingen möchte, was der Hund nicht sein will, bekommt durch Geduld einen Hundepartner, der sich durch intrinsische Motivation zur Kooperation mit seinem Menschen entscheiden wird. Da braucht es keine "Bestechung" oder "Belohnung" durch Futter oder Spiel oder Ähnlichem. 

Vieleicht achtest du bei deinen nächsten Aktivitäten mit deinem Hund einmal darauf, wie oft dein Hund etwas für dich tun muss, wie oft er an der Leine gezupft wird, wie oft du nicht wartest, bis er auch bereit ist für eine Aufgabe usw.?

sofa-wolf wünscht dir und deinem Hund, ein gutes gegenseitiges Verständnis, welches sich für beide lohnt!

News

(03.07.2019 - 14:18)
Heute mal etwas Philosophisches.... Auszug aus dem Buch "Mut tut gut, Das Encouraging-Training" von Theo Schoenaker: (Kapitel 4, Erstrebenswerte...
(25.04.2019 - 16:29)
Bis die neue Regelung gesetzlich verankert ist, gilt immernoch das alte Gesetz über die obligatorischen Hundekurse im Kanton Zürich. (In Kürze: Nur für grosse...
(12.02.2019 - 21:36)
Nun ist es nach der Abstimmung mit 70 % Mehrheit klar: Nämlich, dass die obligatorischen Hundekurse NICHT abgeschafft werden! Es wäre spannend zu erfahren, ob...
(17.01.2019 - 18:23)
Am 10. Februar 2019 wird im Kanton Zürich über die Abschaffung des Hundekurs-Obliatoriums abgestimmt. "Statistisch gesehen hätten sich die Beissvorfälle nicht...
(22.12.2018 - 14:15)
Weihnachtsferien, Zeit sich im Internet etwas umzusehen. Einen Link zu einigen herzerwärmenden, erstaunlichen und wunderschönen Hundefotos findest du...
(22.07.2018 - 14:27)
Boxer, Dackel, Deutscher Schäferhund und Pudel waren es früher, heute sind Border Collie,  Golden Retriever, Australien Shepherd und Mops die gängigsten...
(28.06.2018 - 21:46)
28. Juni 2017 Neuste Informationen bezüglich der obligatorischen Kurse im Kanton Zürich vom Veterinäramt: "Nachdem der Kantonsrat Zürich am 28. Mai 2018...
(29.05.2018 - 08:48)
Der Kantonsrat entschied  in der zweiten Session im Mai, dass im Kanton Zürich auch die grossen Hunde  keine oblligatorischen Hundekurse mehr...
(06.03.2018 - 22:10)
Liebe Hundefreunde Lernen hört nie auf! Das gilt für Menschen ebenso wie für Hunde. Warum also nicht einmal ein mehrtägiges Seminar besuchen? Egal wie alt dein...
(24.01.2018 - 18:33)