über Jan Nijboer, Evelyn Streiff, Klaus Loth, Dirk Roos, Alexandra Spring...

 

Jan mit dem perfekten Hund: jagt nicht, stinkt nicht, ist immer brav und kann bei Nichtgebrauch weggeräumt werden...

Jan Nijboer: Hat die Philosphie Natural Dogmanship® entwickelt, Inhaber der Natural Dogmanship® Zentrale in Deutschland u Autor mehrer Hundefachbücher (> Bücher), hält mittlerweile weltweit Referate und Seminare über ND (Abkürzung von Natural Dogmanship®)

Die vier Grundinstinkte des Hundes, die er trotz Domestikation mit dem Wolf immernoch gemeinsam hat sind:Der Jagdinstinkt, der Territorialinstinkt, der Sexualinstinkt und der soziale Rudelinstinkt. Bei Natural Dogmanship® werden die Anlagen des Hundes zur Erziehung genutzt. Statt Antijagdtraining zu absolvieren,  geht man mit dem Hund gemeinsam auf die Jagd. Natürlich nicht auf Hasen und Rehe, sondern auf eine Ersatzbeute, den Preydummy®,  ein mit Futter zu füllender Leinenbeutel, den der Hund apportieren darf und der das gemeinsame Ziel des Menschen mit dem Hund auf den gemeinsamen Streifzügen darstellt. So wird Jagen, Essen und Verdauen wieder zu einer Einheit, die den Hund nicht nur biologisch befriedigt, sondern er bekommt wieder eine Arbeit, die er nachvollziehen und zusammen mit seinem Partner Mensch ausführen kann. Die meisten Menschen möchten einen Hund, weil er ähnlich dem Menschen im sozialen Verband leben kann. Dabei bleibt aber sein Jagdinstinkt auf der Strecke. Bei Natural Dogmanship® wird der Hund jedoch als Ganzes gesehen. Natural Dogmanship® keine Erziehungsmethode, sondern eine Philosophie, die einiges an Umdenken vom Menschen fordert, dem Hund aber weit gerechter wird als z.B. Leckerlie Training.

 

Evelyn mit Jacko und Jeeny (+ eine Katze rechts ausserhalb des Bildes...)

Evelyn Streiff: Natural Dogmanship® Instruktorin der ersten Stunde und unterrichtet seit... Jahren  in ihrem Hunde- und Ausbildungszentrum Triple-S Natural Dog Comunication®

Bevor sie zu ND kam, durchlief sie diverse andere Hundtrainings und lernte viele bekannte Hundetrainer kennen. Durch ihren jagenden Hund kam sie auf Natural Dogmanship®. Seit damals half sie mit ihrer grossen und vielfältigen Erfahrung unzähligen Mensch-Hunde-Teams weiter. Als Jan Nijboer entschied, sein Wissen an Instruktor/Innen weiterzugeben, diese zu zertifizieren und somit ein Netzwerk an Natural Dogmanship® Instruktor/Innen aufzubauen, ist sie Ausbildnerin bei Triple-S, der schweizer Zentrale für ND. Nebst HEB Schulungen organisiert sie auch viele verschiedene Seminare von" Dog Play Dance" bis "Der Hund als Haushalthilfe" und betreibt auch das Hotel Berghaus Oberbölchen bei Eptingen. (triple-s.ch)

 

 

Klaus Loth: Biologe, Lehrer und Briard Züchter mit eigener Hundeschule in Deutschland (teamwaerts.de)

Klaus Loth unterrichtete uns in Antatomie/Physiologie, 1. Hilfe und Tierschutz und Recht. Er verstand es ausserordentlilch, ein trockenes Thema ansprechend, anschaulich und spannend zu vermitteln. Sein immenses Wissen um die Biologie des Hundes war sehr hilfreich.

Dirk Roos: Biologe und Leiter der Eberhard Trumler Station, Gesellschaft für Haustierforschung (gfh-wolfswinkel.de) in Deutschland

Er unterichtete uns in Domestikation, Rassekunde und Observation von wölfischem und hündischem Verhalten. In der Station wird die Arbeit von Eberhard Trumler weitergeführt, welcher Hund-Wolfschmischlinge, verschiedene Hundearten und Wildhunde zur Beobachtung unter gleichen Bedingungen in Rudeln hielt um durch die gleichen Bedingungen vergleichbare Studien tätigen zu können. Einige dieser Rudel leben noch heute im Wolfswinkel.  Wohl verhalten sich Wölfe in der Wildnis situativ anders als in Gehegen, aber Verhalten, welches im Wolf angelegt ist, wird in der Freiheit und in der Gefangenschaft zu beobachten sein. Man kann die Station besuchen und es werden jedes Jahr verschiedene Seminare mit diversen kynologischen Grösse abgehalten. (Habe ich noch vor zu besuchen) Dirk ist ein wandelndes Lexikon, ungemein belesen und es ist spannend mit ihm zu diskutieren.

 

 

Alexandra Spring: Anwältin und Mitarbeiterin der Organisation "Tier im Recht", Mitautorin des Buches "Transparent"

Sie unterrichtete uns über die spezifische Rechtslage von Tierschutz und Tierrecht in der Schweiz, sowie deren Umsetzung, was ja auch Thema beim Sachkundenachweis sein wird. Das Buch "Transparent" ist ein übersichtliches, ausführliches und spannend zu lesendes Fachbuch über Tierschutzbestimmungen in der Schweiz. Auf der Website der Organisation (www.tierimrecht.org) gibt es immer wieder interessante Berichte und die aktuellen Verordnungen der verschiedenen Kantone abzurufen.

News

(13.07.2017 - 21:19)
Jan Nijboer, Entwickler der Natural Dogmanship(R) Sichtweise des Hundes und einer unserer Ausbilder, spricht hier über sich und einige Kernpunkte beim Hunde...
(06.03.2017 - 20:22)
Noch nie gab es einen solchen Hipe um Hunde. Noch nie so zahlreiche Hundebücher, Accessoires, verschiedene Erziehungsmethoden und auch Fernsehsendungen rund...
(11.01.2017 - 14:15)
"Man kann nicht nicht kommunizieren, denn jede Kommunikation (nicht nur mit Worten) ist Verhalten und genauso wie man sich nicht nicht verhalten kann, kann...