Danke!

Endlich darf ich es auch einmal tun: Mich öffentlich zu bedanken, was ich hiermit tue:

Danke an meine Eltern, die mir nicht nur den ersten Hund, Dackel Tschappi ermöglichten, womit eine neue Welt für mich aufging, sondern mit der Finanzierung meiner Ausbildung den Kick gegeben haben, meinen Lebenstraum, nämlich etwas mit Tieren zu arbeiten zu verwirklichen. Ich hätte zwar nicht gedacht, dass dies soviel mit Menschen zu tun haben wird, aber eigentlich ist das gut so.

Danke an meine Familie, die meine Hundepassion miträgt und erträgt.

Danke an alle Ausbilder, die mit ihrem Fachwissen und ihrer Liebe zu Hunden nicht bloss mein Wissen gefördert haben, sondern mit ihrer Philosphie an meiner Lebenssicht gerüttelt haben.

Danke an alle Hunde, mit denen ich schon arbeiten und von denen ich am meisten lernen durfte. Allen voran Minka, Chess und Louis, die bei uns leb(t)en.

Danke an alle Menschen, die es nicht scheuen, mit mir Gespräche über Gott und die Welt und über Hunde zu führen und die mir ihr Vertrauen schenken.

Und last but not least an meinen Schöpfer, der mich mit einem Gen ausgestattet hat, Hunde so sehr zu lieben!

News

(12.02.2019 - 21:36)
Nun ist es nach der Abstimmung mit 70 % Mehrheit klar: Nämlich, dass die obligatorischen Hundekurse NICHT abgeschafft werden! Es wäre spannend zu erfahren, ob...
(17.01.2019 - 18:23)
Am 10. Februar 2019 wird im Kanton Zürich über die Abschaffung des Hundekurs-Obliatoriums abgestimmt. "Statistisch gesehen hätten sich die Beissvorfälle nicht...
(22.12.2018 - 14:15)
Weihnachtsferien, Zeit sich im Internet etwas umzusehen. Einen Link zu einigen herzerwärmenden, erstaunlichen und wunderschönen Hundefotos findest du...